Montage

Transport und Technik

Bauschlosser sind mobil. Gilt es doch, die vorgefertigten Bauelemente auf die jeweilige Baustelle zu befördern und dort dem Kundenwunsch entsprechend zu montieren oder aufzustellen und in Betrieb zu nehmen.

Die meisten Metallbauunternehmen verfügen über einen umfangreichen eigenen Fahrzeugpark, um die Bauelemente sowie die notwendigen Werkzeuge und Hilfsmittel sicher zur Baustelle zu transportieren. Vielfach werden hydraulische Arbeitsbühnen, Gerüste oder Krane und andere Hebezeuge eingesetzt, um Balkonbrüstungen, Fenstergitter oder schwere Edelstahlzäune beispielsweise auch in größeren Höhen sicher zu montieren.

Kooperation mit anderen Gewerken

Vielfach werden die Konstruktionen vor Ort mit Kleinteilen wie Türdrücker, Schlösser, Scharniere komplettiert und dann eingepasst, in die Verankerung gesetzt und dauerhaft befestigt. Das geschieht durch Schrauben, Schweißen, Nieten. Gegebenenfalls sind Anker oder Pfosten zuvor durch andere Gewerke wie Mauerer oder Zimmerer einzusetzen.

Bei der Installation hydraulischer oder elektrischer Torantriebe oder motorgetriebener Markisen und Sonnenschutzanlagen werden die elektrischen Anschlussarbeiten von dafür ausgebildeten Elektromonteuren vorgenommen.



(c) by Päffgen GmbH bzw. deren Autoren 2009, www.bauschlosser.de

Gewerbliche und private Verwendung dieses Artikels ist ausdrücklich, aber nur dann gestattet, wenn dem Artikel gut sichtbar der vorstehende Copyright-Hinweis mit verfolgbarem Link hinzugefügt wird und wir per Mail an copy@fachportale.de über die Verwendung informiert werden!